29. November 2018

Elmotec Statomat gehört zukünftig zur Schaeffler Gruppe

Karben,  28.November 2018

 

Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute einen Kaufvertrag über den Erwerb der Elmotec Statomat Holding GmbH (fortan „Elmotec Statomat“), abgeschlossen.

Herr Sadik Sadiku und Herr Dieter Kleinschmidt gehören weiterhin der Geschäftsführung an.

 

Elmotec Statomat hat mit seinen Technologien in der Vergangenheit seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und ist mit Blick auf die Wickeltechnolgie in der Statorenfertigung führend in der Branche. Um den Anforderungen der  Zulieferer und OEM’s im Bereich E-Mobilität gewachsen zu sein, benötigt ES eine feste Partnerschaft mit einem Systemlieferant.

 

Mit der Akquisition erweitert Schaeffler seine Kompetenzen im Bereich Elektromotorenbau und treibt damit die Umsetzung seiner E-Mobilitätsstrategie konsequent weiter voran.

 

„Elektromobilität ist eines unserer zentralen Zukunftsfelder. Mit der Übernahme von Elmotec Statomat unternehmen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um unsere Fertigungskompetenz in diesem Bereich auszubauen und unsere E-Mobilitätsstrategie konsequent umzusetzen“, sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG. „Die Akquisition versetzt uns in die Lage, zukünftig die gesamte Industrialisierung des Elektromotorenbaus lückenlos im Unternehmen abzubilden und die letzte bestehende Technologielücke bei der Herstellung von Rotoren- und Statoren zu schließen.“

 

Die Geschäftsführung von Elmotec Statomat GmbH sieht ebenfalls positiv in die Zukunft „Mit der Schaeffler Gruppe als innovativem Familienunternehmen mit ausgeprägter Fertigungskompetenz haben wir den idealen Partner für die Weiterentwicklung unserer Technologien gefunden. Schaeffler verfügt über umfassende Kompetenzen und Kapazitäten im Werkzeug- und Sondermaschinenbau sowie über große Erfahrungen bei der Absicherung und Industrialisierung von Technologien. Gemeinsam sehen wir erhebliches Wachstumspotential bei der Fertigung von Anlagen zum Elektromotorenbau und von Elektromotoren. Der Wandel hin zur E-Mobilität verspricht dabei besondere Chancen, von denen alle unsere Kunden profitieren werden“.

 

Die Übernahme soll nach Vorliegen aller Vollzugsbedingungen im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden.