Formmaschinen von ELMOTEC STATOMAT

Formmaschinen für die Fertigungsschritte Zwischen- und Endformen

In Abhängigkeit des gewählten Wickelverfahrens liegen die einzelnen Spulenstränge der Wicklungen nach dem Einziehvorgang ungeordnet und unkomprimiert in der Nut. Damit weitere Phasen eingezogen werden können, sowie zur Erhöhung des mechanischen Kupferfüllfaktors, werden die Wicklungen mit Hilfe einer Formmaschine geweitet und in den Nutgrund gepresst (Zwischenformen). Sobald alle Phasen eingezogen wurden und der Wickelkopf durch Bandagieren fixiert wurde, findet der finale Formprozess statt (Endformen). Das maschinelle Formen stellt so sicher, dass die technischen Eigenschaften insbesondere der Füllfaktor und die finalen Abmessungen erreicht werden.

Wissenswertes zu Formmaschinen von ELMOTEC STATOMAT

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Anlagen oder zum Serviceangebot?

Unsere Experten beraten Sie gerne zu Fragen rund um unsere Wickeltechnik oder zu speziellen Fertigungsprozessen der Statorproduktion.

Weiteres aus unserem Anlagenportfolio

Unser umfangreiches Anlagenportfolio, bestehend aus Isoliermaschinen, Wickelmaschinen, Einziehmaschinen sowie Bandagiermaschinen komplettieren die Prozesskette zur Herstellung von Statoren.

Durch den Einsatz von Flachdrähten lässt sich der Füllfaktor, und damit die Effizienz, eines Elektromotors signifikant steigern. Mit der innovativen Flachdraht Wellenwicklung lassen sich Antriebskonzepte realisieren die Benchmarks im Bereich der Leistungsdichte setzten. Eine ideale Fertigungstechnologie für die Herausforderungen der E-Mobilität.

Global und National
Unsere Partner und Kooperationen

ELMOTEC STATOMAT pflegt eine enge Zusammenarbeit zu renommierten Lieferanten und starken Partnern. Durch diese Kooperationen können unsere Systeme mit den wirtschaftlichsten Komponenten für Präzision, Qualität und Lebensdauer punkten.